Freerunning – kein Hindernis ist zu hoch

hobby-street-FreerunningWer sich für Sport begeistern kann, aber das Außergewöhnliche sucht, Adrenalinschübe liebt und ein großes Stück Freiheit genießen möchte, kommt am Freerunning nicht vorbei.

Im Gegensatz zu Trainingseinheiten im Fitnessstudio oder anderen herkömmlichen Sportarten wird bei der genannten Art der körperlichen Ertüchtigung in Kraft und Kondition gleichzeitig gefordert.

Freerunning ist längst nicht für jeden Sportler geeignet. Zudem gibt es Wichtiges zu beachten.

Freerunning – das macht den Sport aus

Freerunning macht seinem Namen alle Ehre. Der Sportler nutzt beispielsweise Mauern, um diese zu überwinden. In einem Spezialtraining lernen Interessenten außerdem das richtige Abrollen, korrektes Abspringen und andere wichtige Techniken, die für das freie Laufen essenziell sind.

Wer als Freerunner tätig werden möchte, sollte sich für anstrengenden Sport begeistern können und eine gewisse Portion Mut mitbringen. Wichtig ist zudem, dass man körperlich fit ist und über eine stabile Gesundheit verfügt. In jedem Fall ist das Tragen bequemer und flexibler sowie sicherer Kleidung von Nöten.

Weiterlesen Freerunning – kein Hindernis ist zu hoch

Der Unterschied zwischen Badminton und Federball

Spielball-beim-Badminton-300x199Auf die Frage, was eigentlich Badminton ist, hört man oft die Antwort: Das ist Federball und wird in der Halle gespielt. Sicherlich ist Badminton mit dem beliebten Federballspiel durchaus zu vergleichen, dennoch gibt es einige gravierende Unterschiede bei den Spielen festzustellen. Dabei ist es ja schon so, dass man Federball auf jeder beliebigen Wiese oder Außenfläche spielen kann, für Badminton aber ein Feld benötigt wird, was in einer Halle ist.

Weiterlesen Der Unterschied zwischen Badminton und Federball

Mein Hobby: Reiten

hobby-reitenDas Reiten ist ein tolles Hobby, das immer mehr Menschen in ihren Bann zieht. Mit dem Pferd im Trab oder Galopp durch das Gelände zu streifen, ist ein einzigartiges Gefühl, das Sie sonst so nirgendwo erleben werden. Denn hierbei geht es nicht einfach nur um Sport, sondern genauso auch um die Nähe zum Tier, dem Pferd.

Nur mit der richtigen Einstellung den Tieren gegenüber und Ihrem Einlassen auf das Lebewesen, auf dem Sie sitzen, macht diesen Sport so einzigartig.

Immer mehr Menschen entscheiden sich für diesen tollen Sport

Doch jeder Hobbyreiter und vor allem auch ein Reitanfänger benötigt die richtige Ausstattung für diesen Sport. Und nicht nur der Reiter, auch das Pferd muss hier gut ausgetattet sein. Besitzen Sie also auch ein eigenes Pferd, so benötigen Sie hier auch einiges vor Ihrem ersten Ausflug.

Weiterlesen Mein Hobby: Reiten

Das Hobby Sport richtig angehen: Symptome ernst nehmen – Mineralstoffmangel erkennen

Sportlich aktive Menschen in der zweiten Lebenshälfte müssen besonders auf ihren Mineralstoff- und Flüssigkeitshaushalt achten.

Jenseits der 50 wollen die meisten Menschen keine Abstriche mehr machen. Genuss steht bei ihnen an erster Stelle. Sie gehen gern essen, lieben alte Autos und bereiten sich mit Feuereifer auf den ersten Marathon vor. Doch bei hoher körperlicher Anstrengung ist Vorsicht geboten. Denn mit zunehmendem Lebensalter funktioniert der Körper nicht mehr wie gewohnt. Der Stoffwechsel wird langsamer, die Augen schlechter, das Gewicht höher und die Wadenkrämpfe können häufiger auftreten, meist nachts oder beim Sport.

Risikoprofil ermitteln

Wer länger jung bleiben möchte, sollte diese Symptome richtig zu deuten wissen. Mitunter lassen sie Rückschlüsse auf einen möglichen Mineralstoffmangel zu. Regelmäßige Untersuchungen beim Hausarzt können hier zusätzliche Klarheit bringen. So rät Dr. Klaus Tiedemann, bereits ab Mitte 30 regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen. Neben einem körperlichen Check und Bluttests sollte dabei nach den Empfehlungen des Arztes aus Moosburg an der Isar auch ein persönliches Risikoprofil ermittelt werden.

Weiterlesen Das Hobby Sport richtig angehen: Symptome ernst nehmen – Mineralstoffmangel erkennen

Das Hobby Radfahren auf Mallorca geniessen

Die richtige Kleidung ist beim Fahrradfahren wichtig für Sicherheit und Tragekomfort. Unerlässlich sind Helm, Radhose, Handschuhe und Brille.

Radurlaube gelten allgemein als Quelle körperlicher und geistiger Erholung. So verwundert es kaum, dass klassische Radreisen immer mehr gefragt sind und bei passionierten Radfahrern ebenso im Trend liegen wie bei Familien und Genussradlern. Damit der Radurlaub zu einem rundum perfekten Erlebnis wird, spielen passende Rahmenbedingungen eine große Rolle. In erster Linie betrifft dies das Fahren mit einem gut gewarteten, modernen Fahrrad sowie eine geeignete Routenwahl. Darüber hinaus kommt es jedoch auch auf die richtige Bekleidung an. Fahrradbekleidung sollte nicht nur alltagstauglich, pflegeleicht und funktional, sondern auch auf den Einsatzbereich des Radfahrers abgestimmt sein.

Flott unterwegs mit der richtigen Bekleidung

Radfahrer stellen an moderne Fahrradbekleidung hohe Anforderungen. „Sie soll verschiedenen Witterungen standhalten, klimaausgleichend und aerodynamisch sein und bei Stürzen die Verletzungsgefahr minimieren“, fasst Walter Schmid, Geschäftsführer des Radreiseveranstalters Eurobike, zusammen.

Weiterlesen Das Hobby Radfahren auf Mallorca geniessen

Hobby Geocaching: Wandern als Schnitzeljagd für die ganze Familie

„Ich find‘ Laufen blöd“, maulen Teenager und Grundschulkind unisono. Immerhin darin sind sie sich einig – wenn die Eltern nicht doch auf eine gute Idee kommen, dem Nachwuchs das Wandern schmackhaft zu machen. Auf www.myinfo.de/schnitzeljagd etwa gibt es einen Tipp, mit dem auch lange Fußmärsche zu einem spannenden Erlebnis werden: Geocaching heißt der Trend zur modernen Schnitzeljagd. Auch die Seite www.myinfo.de/wanderkinder macht die Tour mit den Kids entspannter als vermutet.

Familientour mit GPS-Gerät

Karte und Kompass sind immer noch notwendig, wenn man sich beim Geocaching auf den Weg macht. Für den Spaßfaktor ist aber auch ein GPS-Gerät unverzichtbar. Denn nur so kann man die Filmdosen oder Plastikbehälter mit den sogenannten Caches orten und sich als Finder erfolgreich vor Ort in ein Logbuch eintragen. Bei mehr als 200.000 Standorten für Geocaches in Deutschland – zu finden zum Beispiel unter geocaching.de – wird sich sicher auch auf der gewählten Strecke etwas finden lassen. Ein bisschen Vorarbeit am heimischen PC ist nötig, um das GPS-Gerät mit den Wegpunkten, dem sogenannten Track, vorzubereiten. Falls der Satellit mal nicht zu erreichen ist, helfen ganz klassisch Karte und Kompass weiter.

Entspannt durch Wald und Wiesen

Babys können im Tragetuch oder in der Babytrage die Wanderung entspannt genießen. Sechsjährige Kinder schaffen dagegen bereits zwischen zehn und 15 Kilometern am Tag. Richtiges Schuhwerk gehört ebenso dazu wie wetterfeste Kleidung, die nach dem Zwiebelprinzip an- und ausgezogen werden kann. Krönung der Wanderung ist ein gesundes Picknick.

Weiterlesen Hobby Geocaching: Wandern als Schnitzeljagd für die ganze Familie