Futsal – ein attraktiver Trend?

Futsal ist kein Tippfehler, sondern der aus dem Portugiesisch stammende Ausdruck für Hallenfußball. Futsal ist allerdings keine Übersetzung für Hallenfußball, sondern eine ganz eigene Variante, und zwar eine Variante, die offiziell von der FIFA anerkannt wurde und in der seit 1989 auch internationale Meisterschaften ausgetragen werden. Laut FIFA ist Futsal eine der am schnellsten wachsenden Hallensportarten der Welt.

Brasilien dominiert

Futsal stammt aus Südamerika und erfreut sich dort auch einer ausgesprochen großen Beliebtheit. Die Südamerikaner dominieren diese Form des Hallenfußballs. Brasilien ist mit 5 gewonnen Titeln Rekordhalter. Auch in Südeuropa, hier vor allem in Spanien, ist Futsal weit verbreitet und sehr beliebt. Spanien hat beispielsweise auch eine eigene Profiliga.

In diesen Ländern gibt es nicht nur Fußball live im TV zu verfolgen, sondern auch Futsal. Hier werden nicht nur die großen Turniere, sondern auch die Ligaspiele live übertragen und erreichen so ein Menge Menschen.

hobby-street-futsal
Quelle: https://flic.kr/p/aEnyea

Die Regeln

Das im Vergleich zum sonst in Deutschland gespielten Hallenfußball recht komplexe Regelwerk, wird hierzulande teilweise recht kontrovers diskutiert.
Futsal wird auf einem Handball Spielfeld und auf Handball Tore gespielt. Es gibt keine Banden, sondern normale Außenlinien. Der Ball hat gegenüber dem regulären Fußball weniger Druck und somit auch eine geringere Sprunghöhe. Es befinden sich 5 Spieler pro Team auf dem Feld, gewechselt werden kann fliegend und unbegrenzt. Das komplette Regelwerk ist hier nachzulesen.

Da das Spiel aufgrund des relativ kleinen Spielfeldes nicht viel Raum bietet, ist hier vor allem eine gute Technik gefragt. Die Tricks und Spielereien, der technisch hochversierten Spieler, macht Futsal für die Zuschauer auch überaus attraktiv. Was hier teilweise am Ball veranstaltet wird, verdient oft das Prädikat „Weltklasse“.

Deutschland hinkt noch hinterher

In Deutschland ist Futsal noch eher eine Randsportart. Selbst der klassische Hallenfußball hat sich in Deutschland nie wirklich durchgesetzt. Die Turniere finden hier lediglich während der Bundesliga Winterpause statt und die Teams schicken eher ihre B-Elf oder Amateure und schonen ihre Stars lieber, da beim Hallenfußball auch eine viel höhere Verletzungsgefahr besteht.

Allerdings ist Futsal in Deutschland durchaus auf dem Vormarsch. Bedingt durch die offizielle Anerkennung der FIFA, finden die Futsal Regeln in Deutschland immer mehr Anwendung. Seit 2006 wird auch in Deutschland der DFB Futsal Cup ausgespielt, der auch als inoffizielle deutsche Meisterschaft gilt. Rekordsieger sind hier die Hamburg Panthers mit 3 Titeln.

Bei einer Welt- oder Europameisterschaft hat bis jetzt aber noch keine deutsche Mannschaft teilgenommen, da es bis jetzt noch keine offizielle Futsal Nationalmannschaft gibt. Es gibt aber Pläne beim DFB, dass spätestens 2016 eine Nationalmannschaft ins Leben gerufen werden soll und es gab auch bereits Spiele einer deutschen Auswahl gegen andere Nationalmannschaften.

Man bemüht sich also in Deutschland den Futsal populärer zu machen, aber die Fortschritte hier sind noch eher überschaubar. Der DFB hat aber hier die ersten Maßnahmen ergriffen, um den Sport den großen Massen zugänglicher zu machen. Ob diese Maßnahmen dann auch tatsächlich Früchte tragen werden, werden wir in naher Zukunft erleben. Objektiv betrachtet ist Futsal für den Fußballfan auf jeden Fall eine spannende und durchaus attraktive Angelegenheit.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.