Die 3 besten Online Bastel-Plattformen

Basteln macht Spaß und wird gerade auch kräftig vom Muff der Kindergartentanten befreit. Wenn Sie noch nicht genau wissen, was in Ihnen als Bastler steckt, sollten Sie sich einmal auf diesen drei Bastelplattformen umsehen.

Upcyling ist nach wie vor der Renner, denn aus alten Dingen noch einmal schöne, neue und praktische zu machen, ist ideal für alle, die die Wegwerfgesellschaft wegwerfen wollen. Auch spart man natürlich Geld, wenn man aus alten Sachen Taschen oder Teppiche herstellt. Eine nette Seite für solche „alt in neu“ Verwandlungen ist die Seite www.weupcycle.com, die einmal mit 30 Projekten begann und sich jetzt sozusagen in einer Endlosschleife befindet. Weinkisten zu Tischchen, alte Jeans zu Türvorhängen, nur zu, das kann jeder!

Voll im Trend: Handmade

Eine weitere Seite greift schon im Namen das Prinzip auf, dass die Dinge, die der Bastler herstellt, „handmade“ sind, also per se gut. Alles, was man sehen kann, ist klasse, und bei dieser Seite www.handmadekultur.de kann auch der blutigste Laie mitmachen, wenn es darum geht, zum Beispiel aus weißem Papier reizende Schafe zu erstellen oder aus einer Kokosnussschale eine richtig smarte Schale mit Glitzereffekt her zu stellen. Wenn das nicht inspiriert und Ihr neues Hobby zum Kinderspiel werden lässt!

Viele Köche verderben den Brei, viele Bastler geben sich Tipps

Eine weitere Plattform ist das Forum www. bastelforum.de. Außer dem etwas biederen Namen ist das eine schöne Sache, bei der Sie sich sofort als Experte fühlen können und den anderen Forianern gute Tipps geben können.

Weiterlesen Die 3 besten Online Bastel-Plattformen

Ein Spiel als Hobby – Dragon Ninja Rush

Ein Hobby sollte jeder Mensch haben, denn es tut der Seele gut. Warum nicht ein Action Spiel als Hobby haben? Dann ist jeder Tag halligalli !

Sie mögen wie die meisten Menschen, sicher auch das Gefühl, wenn die Spannung sich langsam aufbaut und sich dann entlädt. Was an Spielen wie dem Dragon Ninja Rush so nett ist, ist genau das: Sie können mit der Heldin mitbangen und gleichzeitig haben Sie aber das gute Gefühl, dass die Welt doch ganz in Ordnung und sicher ist. Das ist das Gute an Hobbys, bei denen man nur so tut, als ob. Dieser Thrill, was so alles passieren kann, ist Balsam für die gelangweilte Seele. Pep im Alltag, der ist für jeden nötig.

Echte Abenteuer sind heute rar geworden

Überlegen Sie doch einmal: Wann haben Sie denn das letzte Abenteuer erlebt? Das war letzten Sommer, als Ihr Auto auf der Fahrt nach Italien streikte oder war es ein außereheliches Geschehen, das Ihnen dann doch ein schlechtes gewissen beschert hat? Lassen Sie also die hohen Erwartungen sein! Abenteuer können auch ganz anders aussehen. Ein Abenteuerspiel kann mindestens so gut sein wie die Panne auf dem Weg nach Italien.

Weiterlesen Ein Spiel als Hobby – Dragon Ninja Rush

Verrückt oder ganz Normal? Hobby Schlösser öffnen und Tresore knacken

hobby-street-tresorVerrückte Hobbies und dazu passende Meisterschaften wie Axtweitwurf, Schienbeintreten oder Handyweitwurf erfreuen sich immer größerer Beliebtheit in Deutschland. Auch Weltmeisterschaften im Tresoröffnen läuft wohl auch unter „Aussergewöhnliche Freizeitaktivitäten“.

Tresoröffnung als Wettkampf

Schlösser öffnen als Hobby hat eine lange Tradition. „Lockpicking“, wie es im Englischen Sprachgebrauch heißt, ist die Aufsperrtechnik mit dem Ziel Schlösser zu öffnen ohne einen Schlüssel. Beim Schlösser öffnen und bei der Tresoröffnung darf das Schloss nicht beschädigt werden. Dies ist Voraussetzung.

In Deutschland ist dieses Hobby sehr beliebt. Tresoröffnung sowie Schlösser öffnen ohne Schlüssel ist eine anerkannte Sportart und bereits 1997 wurde der Deutsche Verein „Sportsfreunde der Sperrtechnik Deutschland e.V. (SSDeV) “ gegründet. Im Jahre 2016 nahm der Verein an der 20. offenen deutschen Meisterschaft für Schlösseröffnung statt. Hier treten Herrschaften aller Länder gegeneinander in diversen Disziplinen an.

Diese Disziplinen sind Hangschloss-Öffnen, Handöffnung, Blitzöffnung und Freestyle. Tausende Kilometer bringen manche Teilnehmer hinter sich auf dem Weg zur Meisterschaft im Schlösser öffnen. Die benötigten Sportgeräte, in dem Falle dieser Sportler die Öffnungswerkzeuge und Schlösser, müssen vor den Wettkämpfen eingereicht werden.

Verschiedene Disziplinen führen zum Sieg

Bei der Disziplin Handöffnung werden nach einer Qualifizierungsrunde Teams gebildet und die Schlösser der Gegner-Teams müssen in einer bestimmten Zeit ohne Schlüssel geöffnet werden. Wer am Ende des Zeitraumes die meisten Schlosse geöffnet hat, gewinnt. Als Werkzeuge können Hand-Picks und Spanner, Tisch-Schraubstöcke oder auch Kugelschreiber genutzt werden.

Weiterlesen Verrückt oder ganz Normal? Hobby Schlösser öffnen und Tresore knacken

Spiele von Supercell als Hobby geniessen

Der 2010 gegründete Spieleentwickler „Supercell“, der in den letzten sechs Jahren stetig expandierte. Das erste Spiel veröffentliche „Supercell“ 2011 – das Browserspiel „Gunshine.net“.

Der Erfolg des Spiels war jedoch mäßig. 2012 starteten die Entwickler dann mit „Clash of Clans“ durch und 2014 folgte „Boom Beach“. Auch die Spiele „Clash of Clans Juwelen“ und „Clash Royale“ brachten „Supercell“ große Erfolge ein. Doch ist es überhaupt möglich, diese Spiele als Hobby, Zeitvertreib und Gelegenheitsspiele zu sehen?

Wenn Anerkennung, Gemeinschaftsgefühl und Erfolgserlebnisse zur Sucht werden

Über 500.000 Menschen in Deutschland sind Online-spielsüchtig. Die Dunkelziffer ist noch höher. Doch wie kommt es soweit? Sucht entsteht durch eine ständige Wiederholung einer Sache, die gleichzeitig ein gutes Gefühl geweckt, welches das Belohnungszentrum im Gehirn speichert. Insbesondere junge Menschen“konditionieren“ diesen teil des Hirns indem sie in Spielen mit anderen plötzlich Freunde haben und anerkannt werden oder auf einmal erfolgreich sein können und Erfolge feiern. Die Gefühle bei diesen Erlebnissen schütten Glückshormone aus und dadurch will man immer wieder das tun, was einen glücklich macht.

An der Entstehung der Spielsucht sieht man jedoch aus, dass ein ausgeglichener und zufriedener Mensch auch des Öfteren Gelegenheits-, Browser- oder Strategiespiele spielen kann, und dies wahrscheinlich ohne abhängig zu werden. Zudem sind eher junge Menschen gefährdet in eine Sucht zu verfallen.

Weiterlesen Spiele von Supercell als Hobby geniessen

Eins starkes Hobby: Kunstwerke aus Beton gestalten

hobby-street-betonSchaffen Sie eigene Kunstwerke aus Beton! Was sich zunächst etwas plump anhört, zeichnet sich gerade als neuer Trend in der kreativen Welt ab. Wahrscheinlich denken Sie bei dem Thema Beton zunächst an Baustellen und Brückenpfeiler. Doch mit diesem Werkstoff lassen sich wahre Designobjekte herstellen, wie beispielsweise individuelle Wohnaccessoires und Gartendekorationen.

Beton als kreativer Werkstoff

Sie benötigen nicht viele Materialien, um selbst ein Kunstwerk aus Beton zu schaffen. Grundsätzlich kann man hierzu den Beton aus dem Baumarkt verwenden oder einen Kreativ-Beton aus dem Bastelfachhandel. Mit Wasser angerührt lässt sich die Betonmasse in jede erdenkliche Form gießen. Im Handel gibt es spezielle Gießformen für Beton, jedoch eignen sich auch Schüsseln, Gefäße und Silikonformen aus dem Haushalt dafür.

Kreative DIY-Kunstwerke aus Beton

Werden Sie zum Designer Ihrer eigenen Kunst ähnlich eines Bildhauers. Egal ob Sie einen Gebrauchsgegenstand, ein Kunstwerk für den Garten oder ein Geschenk herstellen möchten, mit Beton sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ist der Beton ausgehärtet, kann dieser nach Belieben mit Farben bemalt oder mit Mosaiksteinen beklebt werden. Eine besondere Veredelung ist durch das Auftragen von Blattgold möglich, das dem Betonwerk einen wunderschönen Glanz verleiht.

Individuelle Muster

Der Beton muss allerdings nicht immer glatt und eben bleiben, wenn Sie ein Kunstwerk herstellen. Mit ein paar Utensilien können Sie moderne Muster in den Werkstoff einarbeiten.

Weiterlesen Eins starkes Hobby: Kunstwerke aus Beton gestalten

Hobby Zaubern – Wie und wo man beginnen kann

Wer zaubern kann, kann auf jeder Party einen tollen Gag landen und gilt auch sonst als Mensch, der immer eine Überraschung im Ärmel bereit hält. Das Zaubern ist ein tolles Hobby, das ein wenig aus dem Alltag heraus führt, also auch zur „Entschleunigung“ beiträgt.

Um einen Trick zu beherrschen, muss man üben, üben und auch mit Frust umgehen. Aber genau das macht auch wieder Spaß, da es nicht einfach nur Knöpfe drücken bedeutet, sondern eine echte Leistung, die man sich erarbeitet hat, darstellt. Man lernt dabei auch, nichts mehr zu glauben, was man sieht. Tricks sind in so fern auch eine neue art, die Welt zu sehen. Wenn man also anfängt, Tricks von der Tresoröffnung über Mentalmagie zu erlernen, tut man viel für seine Persönlichkeit und seinen Horizont. Wie anfangen, fragt sich aber manch einer!

Der Klassiker: ein Zauberkasten

Es gibt sie immer noch, die Kästen, in denen sich ein Hut, ein Stab, Ringe, Plastiktauben und andere Requisiten befinden. Dazu ist eine Anleitung verfügbar, die auch Anfängern ermöglicht, sich ganz schnell zum Entertainer zu entwickeln.

Weiterlesen Hobby Zaubern – Wie und wo man beginnen kann

Schreiben als Hobby – Was tun, wenn es mehr werden soll?

hobby-buch-cover

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

 

Sie schreiben schon lange und die Reaktionen von Freunden und Familie sind durchweg positiv – inklusive der sonst eher kritischen Zeitgenossen? Nun halten Sie ein fertiges Manuskript in den Händen und fragen sich, wie es ab jetzt weitergehen soll? Zunächst sollten Sie wirklich sicher sein, dass Ihr Manuskript so gelesen werden kann und auch die letzten Tippfehler und Unstimmigkeiten beseitigt wurden. Danach existieren verschiedene Optionen.

Verlag

Die meisten Verlage haben auf ihrem Online-Angebot auch einen „Manuskript einsenden“-Reiter. Dort steht, was der Verlag sich von einer Einsendung erwartet. Üblicherweise gehören dazu ein Lebenslauf mit vorangegangenen Veröffentlichungen, auch in Anthologien oder bei Wettbewerben, eine 10- bis 50-seitige Leseprobe und ein Exposé. Formvorlagen und Erläuterungen zu diesem finden sich auf vielen Internetseiten und in Ratgebern für Schriftsteller.

Tatsächlich Autor zu werden ist jedoch weniger einfach als gedacht. Denn Verlage bekommen jedes Jahr einige tausend bis zehntausend unangeforderte Einsendungen zugeschickt, von denen nicht einmal 0,1% am Ende tatsächlich veröffentlicht werden. Das hat natürlich mit der hohen Konkurrenz zu tun, aber auch mit der Selbsteinschätzung der Autoren und der Arbeitsweise von Verlagen. Wichtig ist an dieser Stelle zunächst zu prüfen, ob das eigene Manuskript ins Verlagsprogramm passt und dabei auch kleine Verlage nicht außer Acht zu lassen – hier können die Chancen oft besser liegen.

Sobald das Manuskript verschickt ist, heißt es warten, es sollten mindestens sechs Monate eingeplant werden. Grundsätzlich hilfreich sind zudem vorherige Veröffentlichungen oder Literaturpreise. Ganz wichtig ist jedoch: Ein seriöser Verlag verlangt zu keinem Zeitpunkt irgendeine Form von Geld als „Sicherheit“ oder Zuschuss von Ihnen.

Agentur

Literaturagenturen sind eine sinnvolle Alternative, wenn Sie einen professionellen Partner an der Seite haben wollen. Sie stellen eine Art Mittelsmann zwischen Autor und Verlag dar. Ist Ihr Manuskript vielversprechend, hilft eine Agentur noch vorhandene Fehler zu bereinigen und die passenden Verlage zu kontaktieren. Insbesondere große Verlage arbeiten häufig nahezu ausschließlich mit Agenturen zusammen. Für ihr Engagement bekommt die Agentur im Veröffentlichungsfall einen Anteil Ihres Gewinnes.

Selbstverlag

Eine letzte Möglichkeit besteht darin, im Selbstverlag zu veröffentlichen. Es kann verschiedene Gründe geben, diesen Weg zu wählen: Weil Sie keinen Verlag überzeugen konnten, weil Sie die Entwicklung Ihres Werks lieber vollständig in den eigenen Händen behalten wollen oder weil es sich um eine sehr spezielle, kleine Auflage handeln soll. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Sie behalten die vollständigen Rechte an dem Werk und können selbst über alle Details entscheiden, außerdem bleibt der größte Teil etwaiger Einnahmen bei Ihnen anstatt nur einiger Prozent.

Weiterlesen Schreiben als Hobby – Was tun, wenn es mehr werden soll?

Ein Spannendes Hobby – Die englische Geschichte

ratgeber-anleitung-englandSich mit der englischen Geschichte zu befassen, ist ein spannendes Hobby. Ein Blick in die Geschichtsbücher verrät, wie komplex die Historie dieses Landes ist.

Der Anfang der englischen Geschichte

Den Anfang der englischen Geschichte zu definieren , ist gar nicht mal so einfach. Die Vorgeschichte Englands ist im Prinzip die Geschichte der Britischen Inseln. Im 4. bis zum 3. Jahrhundert vor Christi vermischten sich keltische Einwanderer mit der Bevölkerung.

Dann folgte die römische Besatzungszeit. Erst nach Abzug der Römer am Anfang des 5. Jahrhunderts ging die Macht auf lokale Herrscher über, bis sich 7 Teilreiche zum sog. Königreich Anglia zusammengeschlossen hatten. So gesehen war dies der Anfang der englischen Geschichte.

Eckdaten der englischen Geschichte

Spannend sind natürlich die Eckdaten der englischen Geschichte. Sicherlich haben Sie schon einmal von der unter dem 14.10.1066 stattgefundenen Schlacht bei Hastings gehört.

Weiterlesen Ein Spannendes Hobby – Die englische Geschichte