Online-Gaming als Hobby

Online-Gaming, das galt lang als eine Aktivität die nur einsame Junggesellen die noch bei Ihren Eltern wohnen nachgehen. Doch seit den letzten 10 Jahren hat ein massives Umdenken in den meisten Köpfen stattgefunden. Videospiele, im Speziellen Online-Gaming, das ist schon lange kein Hobby nur für hard-core Nerds. Jeder von jung bis alt, von Bauarbeiter bis Arzt sind in den Online-Welten unterwegs, und gerade bei Jugendlichen ist der Hunger nach neuen Spielen anhaltend.

Online-Gaming ist mittlerweile gesellschaftlich akzeptiert und niemand wird dafür mehr schief angeschaut. Doch was ist eigentlich dran am Hobby? Warum verbringen Millionen von Menschen ihre freien Stunden in Welten wie World of Warcraft und co.?

Online-Gaming als Hobby und was dahinter steckt

Der wohl größte und anziehende Faktor warum man Online-Games spielen sollte, ist die soziale Komponente. Man trifft nahezu täglich neue Menschen, die man im normalen Leben nie getroffen hätte und durch die gemeinsame Aktivität ist es leicht ein Gespräch zu beginnen. Innerhalb weniger Wochen können so zwei komplett fremde Menschen zu besten Freunden werden. Es kursieren sogar im Internet Geschichten darüber, dass viele Menschen Ihre Ehepartner über Online-Gaming gefunden haben.

Ein weiterer Aspekt ist natürlich die Kompetivität der Spiele. Im Gegensatz zum klassischen Sport, fordert Online-Gaming vor allem die kognitivitäten Fähigkeiten. Somit können sich jüngere Spieler sowie die Erwachsenen noch neue Fähigkeiten aneignen. Eltern die sich darum Sorgen noch vor einigen Jahren sorgen machten, sehen die Zeit in denen ihre Kinder oder Jugendliche mit den Online-Spielen verbringen nun weitaus gelassener. Viele Eltern sind schließlich selbst in solchen Spielen aktiv. Sich mit Menschen aus aller Welt von der Couch in einem Spiel messen – das ist was viele reizt am Online-Gaming.

Auch die Barrierefreiheit die Online-Gaming, sollte nicht vernachlässigt werden. Behinderte aller Art haben Möglichkeit am ganz normalen Leben teilzunehmen, ohne auf Ihre Behinderung reduziert zu werden.

Es gibt viele Gründe warum Menschen Online-Gaming als Hobby wählen. Am Ende ist es doch die Gemeinschaft, also die Community, die uns immer wieder in Spiele zurückzieht. Nach der Arbeit, nach der Uni oder wenn die Kinder endlich Bett sind, sobald wir uns in unsere Accounts einloggen, sind wir alle gleich.

Vergessen Sie nicht, diejenigen, die Geld von Online-Wetten oder Spielen im Casino zu machen hoffen, zog ein Werbeangebot willkommen wie diesem MyBet Partnercode. Aber diese gefährliche Haltung wahrscheinlich sogar zu einem Leben in der Illusion, reich, während die meisten Spieler verlieren viel Geld.

Das Hobby für jeden

Die Spiele die die Gamer sich aussuchen sind jedoch alle recht verschieden. Das Spektrum geht von Online-Shootern zu Fantasy-Spielen, somit ist für jeden etwas dabei. Dadurch können auch Menschen, die sich zum Beispiel nicht für die üblichen Spiele interessieren, etwas mit ihren Freunden online unternehmen. Auch Fußball gibt es dort! Und wer nicht ein Ziel verfolgen möchte und sich zum Beispiel nur einfach austoben will, der kann auch in Second Life sein eigenes perfektes, zweites Leben aufbauen. Niemand wird vernachlässigt wenn es darum geht das eine Interesse der Spieler zu befriedigen.

Oft wird das Hobby abends vor dem Computer im Wohnzimmer ausgeübt und anstatt sich sinnlos vom Fernsehen berauschen zu lassen, werden die Spieler aktiv und sind in Gesellschaft. Somit fügen Online-Spiele auch der Sozialisierung bei und bringen Menschen zusammen. Niemand muss mehr alleine sein. Oft ist auch Wetten eine Art Hobby. So wird als nächstes wetten auf die EM 2016 in die Wohnzimmer einziehen.

Da jeder Anders ist, können sich Gruppen von Spielern online das Spiel aussuchen, das ihnen am besten gefällt und so Menschen mit den selben Interessen kennenlernen. Das ist eine einfache Methode die Leute zu finden, mit denen man sich am besten versteht. So ist es natürlich kein Wunder, wenn die Spieler schnell Freunde werden. Dadurch wird das Hobby auch ein Teil des privaten Lebens. Die Online-Welt vermischt sich dadurch mit dem realen Leben. Man trifft die Freunde die man in der virtuellen Welt kennengelernt hat in der echten Welt und hat dadurch noch mehr Freude. Niemand kann mehr sagen, dass Online-Spiele nur etwas für Stubenhocker sind.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.