Nie aus der Mode – Hobbyideen rund um Wolle und Garne

New York, Mailand, Paris, Berlin – mindestens einmal pro Jahr treffen sich dort die Modegröße dieser Welt und stellen ihre neusten Trendkreationen vor. Die Presse reißt sich um die besten Plätze und die teuersten Modelle sind gerade gut genug um ausreichend für Aufsehen zu sorgen. Aber muss Mode immer unbedingt auf den Laufsteg?

Garne und Stoffe für die eigene Mode

Gerade in den vergangenen Jahren ist in der Gesellschaft ein großer Ruck zurück zu den Ursprüngen zu verzeichnen. Es muss nicht mehr das exotische Ziel für den Urlaub sein, sondern auch die Ost- und Nordsee haben ihre Vorzüge. Sehr ähnlich ist es dabei im Modegeschäft. Während die großen Designer der Welt nach wie vor ihre Trends präsentieren, kommen immer mehr Menschen auf die Idee sich eigene Dinge zu entwerfen.

Dieser Trend ist über die vergangenen Jahrzehnte nie vergangen. Das eigene Design zu entwerfen und dann umzusetzen ist durch alle Bevölkerungsschichten hindurch beliebt. Gerne werden hierbei die Trendfarben der aktuellen Saison verwendet um eine ganz eigene Interpretation der Mode zu entwerfen. Die Verwendung der Trendgarne beim Stricken ermöglicht es der eigenen Interpretation freien Lauf zu lassen und ein eigenes Stück Mode nach Lust und Laune zu entwerfen.

Mode muss nicht teuer sein

Auch wenn die Kleider von den Modemessen der Welt Unikate sind und vermutlich in der Form nie in den Handel gelangen, kosten die modische Stücke der großen Labels dennoch immer eine ganze Menge Geld. Das Entwerfen ganz eigener Modestücke (ja, sogar eigener Unikate) in den heimischen Wänden mit Hilfe von Wolle und Trendgarne ist dagegen überaus günstig. Es bedarf lediglich dem erlernbaren handwerklichen Geschick sowie einer eigenen Vorstellung.

Besonders im Winter sind Kleidungselemente aus Wolle und Garn sehr modisch und wärmen gleichzeitig. Dabei kann der ganze Körper vom Kopf mit einer Mütze über Schals, Pullover, Strickkleider und natürlich Leggings und Socken komplett aus Trendgarnen gefertigt werden. Und schon entsteht eine ganze eigene Modelinie, die einzigartig ist.

Wer Spaß an Mode hat und gleichzeitig Lust darauf hat das Hobby Stricken, Nähen und Designen zu erlernen und umzusetzen, wird sehr schnell viel Spaß an der eigenen Mode entwickeln. Natürlich können dabei die Laufstege der Welt sowohl farblich als auch von der Gestaltung her als Inspiration dienen, aber entworfen wird am Ende eine ganz eigene Interpretation des Modetrends. Und die Fertigkeit mit Wolle und Garnen umzugehen wird wohl nie aus der Mode kommen, solange es Menschen gibt die dieses Hobby betreiben und die Kenntnisse weitergeben.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.