Kunst ist mehr als ein Hobby – Und was ist eigentlich algorithmische Kunst?

Ist das Kunst, oder kann das weg – dieser Schlachtruf aller Kunst-banausenden Putzfrauen zeigt eines genau, nämlich dass der Begriff Kunst etwas sehr Subjektives ist. Wenn Sie Kunst als Hobby sehen, also gerne Ausstellungen besuchen oder selber den Pinsel schwingen, kommt bei Ihnen sicher auch die Neugierde drauf auf, was sich an neuen Strömungen so bildet. Es gibt nun einmal so vieles, das weit über das Dilettieren hinaus ragt. Eine Fotografie von Künstlerhand ist mehr als ein Schnappschuss von Ihren Lieben am Strand. Fotokunst ist fern vom Sujet etwas, das das Herz und alle Sinne berührt.

Algorithmische Kunst ist nicht nur etwas für logisch denkende Menschen. Kunst, die mit den Algorithmen arbeitet, mag auf den ersten Blick etwas schematisch scheinen. Aber schauen Sie sich solche Kunstwerke doch einmal an, lassen Sie sie auf sich wirken. Sehen Sie, da ist mehr als nur eine Matheformel am Start, das ist etwas Kreatürliches, das sich hinter dem, was wir darstellende Kunst nennen, nicht zu verstecken braucht. Wie sagt man so schön: Es kommt nicht auf die Technik oder die Hilfsmittel an, sondern auf den Mut zu Experimenten und zu neuen Wegen.

Die Algorithmen – allgegenwärtig

Wenn sie von Algorithmen ein wenig bedient sind, da sie Ihnen im Internet zu oft begegnen, sollten Sie sich der Algorithmenkunst widmen. Mathe, ja, aber nur als Mittel zum Zweck. Was dabei heraus kommt, befriedigt mehr als nur die Suchmaschinen. Es befriedigt Ihren Sinn für Schönheit, für Harmonie, für Symmetrie. Wenn Sie nun neugierig geworden sind, schauen sie doch mal diese neuen Bilder an. Mehr als ein Hobby – Kunst.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.