Hobby Zaubern – Wie und wo man beginnen kann

Wer zaubern kann, kann auf jeder Party einen tollen Gag landen und gilt auch sonst als Mensch, der immer eine Überraschung im Ärmel bereit hält. Das Zaubern ist ein tolles Hobby, das ein wenig aus dem Alltag heraus führt, also auch zur „Entschleunigung“ beiträgt.

Um einen Trick zu beherrschen, muss man üben, üben und auch mit Frust umgehen. Aber genau das macht auch wieder Spaß, da es nicht einfach nur Knöpfe drücken bedeutet, sondern eine echte Leistung, die man sich erarbeitet hat, darstellt. Man lernt dabei auch, nichts mehr zu glauben, was man sieht. Tricks sind in so fern auch eine neue art, die Welt zu sehen. Wenn man also anfängt, Tricks von der Tresoröffnung über Mentalmagie zu erlernen, tut man viel für seine Persönlichkeit und seinen Horizont. Wie anfangen, fragt sich aber manch einer!

Der Klassiker: ein Zauberkasten

Es gibt sie immer noch, die Kästen, in denen sich ein Hut, ein Stab, Ringe, Plastiktauben und andere Requisiten befinden. Dazu ist eine Anleitung verfügbar, die auch Anfängern ermöglicht, sich ganz schnell zum Entertainer zu entwickeln.

Zaubern lernen kann man im Zeitalter des Internets aber auch durch Tutorials, in denen ein Magier zeigt, wie es geht, die Münze zwischen den Fingern zu zerreiben oder eine Frau zu zersägen. Das ist oft sogar noch eindrucksvoller, als eine Anleitung zu lesen. Aber auch hier heißt es: Üben, daran kommt man nie vorbei.

Ein Kurs in Zauberei

Und dann kann man auch noch ganz traditionell einen Kurs besuchen, mit anderen Eleven das Handwerk erlernen. Die beste Möglichkeit zu starten kann genau das sein: ein Kompaktkurs mit Bällen und Ringen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.