Welche Lichtquelle ist die beste für den Hobbyraum?

Kennen Sie das auch? Sie sitzen in Ihrem Hobbykeller und gehen intensiv und vertieft Ihrem Hobby nach und dann: Paff! – auf einmal sitzen Sie im Dunkeln. Das ist besonders ärgerlich, wenn wir dann orientierungslos durch das Dunkel stapfen und dabei wohlmöglich noch etwas kaputt machen.

Wir haben schwierige Hobbys

Modellbau, Elektrik-Reparaturen oder auch das Bauen von Gegenständen bedürfen einer hohen Konzentration. Teilweise ist die Technik hier sehr filigran und speziell bei unserem Hobby neigen wir zu einer gewissen Perfektion. Und dabei ist unser Hobbyraum oder Hobbykeller der denkbar schlechteste Ort im Haus. Staub, Feuchtigkeit und keine Zirkulation führen dazu, dass sich die Leuchtmittel die wir verwenden sehr schnell mit Dreck und Staub zusetzen.

Und dann kommt noch oft hinzu, dass die Lampen nicht regelmäßig genutzt werden. Mal ist es nur eben schnell um das abgestürzte Flugzeug im Garten mit einem aus dem Keller benötigten Teil wieder instand zu setzen. Ein anderes Mal schleppen wir die Einzelteile des Absturz-Wracks oder eines ramponierten Möbelstücks in den Keller und bearbeiten dieses dort über Stunden hinweg.

Mit einer Feuchtraumleuchte LED schaffen Sie Arbeitsatmosphäre

Dank der neusten LED-Technik und ihrer unzähligen Entwicklungen ist es nun auch möglich die Hobbyräume mit LED Leuchtmitteln auszustatten. Selbst in diesen schwierigen Bedingungen mit Feuchtigkeit, Schmutz, Staub und Dreck geben die Feuchtraumleuchte LED ein sehr gutes Licht für das Arbeiten.

Wählen Sie zwischen den verschiedenen Modellen aus Deckenleuchten, einzelnen Strahlern oder direktem Licht. Abhängig von den räumlichen Gegebenheiten in Ihrem Hobbyraum können Sie diese Lichtquellen auch untereinander kombinieren, um die bestmögliche Ausleuchtung zu erhalten.

Energie, Aufwand und Kosten sparen mit der neusten Technik

Eine Feuchtraumleuchte LED ist vollgepackt mit den neusten Erkenntnissen der Technik. LED-Leuchtmittel benötigen deutlich weniger Strom und sind dadurch günstiger im Unterhalt. Zusätzlich reduziert sich Ihr persönlicher Einsatz durch die äußerst robust Bauweise und die sehr lange Lebenszeit der Leuchtmittel. Anstatt diese alle 2-3 Jahre zu tauschen und in den problematischen Gebieten wie dem Hobbyraum im Keller auch öfters, haben die LED-Leuchtmittel eine Lebenserwartung von rund 15 Jahren.

Auch wenn die Feuchtraumleuchte LED in der Anschaffung teurer als die herkömmlichen Leuchtmittel ist, amortisiert sich diese Investition oft schon nach wenigen Jahren. In die Betrachtung muss einerseits der geringere Verbrauch einkalkuliert werden. Er liegt bei bis zu 50% weniger Energieverbrauch im Vergleich zu den üblichen Leuchtstoffröhren. Andererseits liegen die Wartungsintervalle wie das Tauschen der Leuchtmittel deutlich weiter auseinander. Hier ist es Ihr Aufwand, der reduziert wird und damit zu mehr Zeit und weniger Kosten beiträgt.

Große Auswahl , zuverlässige Technik und geringe Verbrauch

Was klingt wie eine Geschichte wird mit der LED-Technik wahr. Die großen Investitionen in die Technik erlauben es uns als Kunden und Endverbraucher heute schon auf eine breite Produktpalette von Feuchtraumleuchten LED zuzugreifen. So kann jede (bisher) gängige Glühbirne oder Leuchtstoffröhre durch ein entsprechend Pendant mit der LED-Technik ausgetauscht werden.

Rechnen Sie es sich selbst und kalkulieren Sie, wann sich Ihre LED-Leuchtmittel „gerechnet“ haben. So können Sie schon heute mit der Investition beginnen und bares Geld sparen. Und Ihr Risiko im Dunkeln zu stehen vermindert sich durch den Einsatz der LED-Leuchten ebenfalls.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.